Sie sind hier

Alle Artikel

3 Juristische Fachgespräche im Rahmen des Projektes: „Zukunft bilden!“ Die Auftaktveranstaltung fand im Rahmen der Bundeskonferenz am 10.12.2016 in Frankfurt am Main statt. Mit etwa 18 Jurist*innen und Jurastudierenden griff das erste Fachgespräch des RAMSA e.V., Chancen und Herausforderungen muslimischer Jurist*innen in Deutschland und ihre Rolle in der gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Lage auf. Unter den Teilnehmenden waren Anwälte, wissenschaftlicher...
Grundlagenschulung im Rahmen des Projekts "Zukunft bilden!" in Bielefeld mit 25 TeilnehmerInnen absolviert! Aufgrund der hohen Nachfrage nach Grundlagenschulungen führte die RAMSA Akademie ein Wochenende bestehend aus zwei Basismodulen in Bielefeld durch. Im ersten Teil erhielten die Teilnehmer*innen einen Überblick und Historie vom Umgang mit Meinungsverschiedenheiten bezüglich theologischer Aspekte. Grundlage hierfür war das Buch „Verhaltensethik einer...
"Wer ist schuld? – Die größte Schuld tragen definitiv die Mörder und ihre Auftraggeber, aber wir sind alle schuld, wir alle Überlebenden, nur nicht die Opfer. Wenn etwas so Schreckliches passiert, wie Srebrenica, dann ist niemand unschuldig, jeder Mann und jede Frau ist schuldig, weil die Welt so ist, wie sie ist und weil so eine Welt möglich ist, in der Srebrenica möglich ist."
„Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (dass es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es, als ob er alle Menschen am Leben erhält.“ ((al-Maida:32))
„So esst von dem, womit Allah euch versorgt hat, als etwas Erlaubtes und Gutes, und seid dankbar für die Gunst Allahs, wenn ihr Ihm allein dient.“ ((an-Nahl:114))
Am 30. November 2016 wurde die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus (Bag) in Berlin gegründet.
Das Bündnis für Demokratie und Toleranz zeichnet den RAMSA e.V. für die im Rahmen seiner Akademie geleistete Aufklärungs- und Bildungsarbeit im akademischen und studentischen Bereich zur wirkungsvollen Partizipation von MuslimInnen in Deutschland aus.
Der Ramadan ist eine schöne Gelegenheit für spirituelle Erbauung und Erneuerung. Dennoch handelt dieser Text wieder von etwas sehr Weltlichem und alles andere als Erbaulichem. Von Verbrechen, von Menschen, die in diesen Tagen, die freudige und gesegnete sein sollten, ermordet wurden und von der Verantwortung derer, die zurückbleiben und Zeugen sind.
Ramadan2017
"Welch gesegneter Morgen! Tagsüber der Freitag, in dessen Nacht das Tarawih-Gebet, an dessen Morgen das Sahur-Mahl und im Anschluss Ramadan!" MuslimInnen weltweit bereiten sich seit Wochen und Monaten auf den gesegneten Monat Ramadan vor. Für MuslimInnen ist dies die Zeit der Einkehr, des Nachdenkens, des Friedens, aber auch der Gemeinschaft, riesiger Freude und des Teilens. RAMSA unterstützt auch dieses Jahr bundesweit muslimische Hochschulgruppen bei der Realisierung...

Seiten