Sie sind hier

RAMSA Präsident am Mahnmal Dehrendorf zur Erinnerung an die Opfer der Schoah

27.01.2020   |   In: In Aktion

Am 27. Januar 2020 jährte sich der internationale Gedenktag an die Befreiung aus dem Vernichtungslager Auschwitz zum 75. Mal. RAMSA-Präsident Kaan Orhon besuchte gemeinsam mit vielen weiteren Vertretern aus Stadt und Zivilgesellschaft das Mahnmal Derendorf in Düsseldorf. Oberbürgermeister Thomas Geisel erinnerte gemeinsam mit der Mahn- und Gedenkstätte, der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf und vielen Vereinen und Organisationen an die Opfer des Holocausts und legte einen Kranz am Mahnmal nieder.

Kaan Orhon zeigte sich tief bewegt von den Worten des ehemaligen Düsseldorfer und Auschwitz Überlebenden Gary Wolff (geboren 1928), der extra aus den USA angereist war. Im Rahmen der Gedenkveranstaltung kam es auch zu einem Zusammentreffen und Austausch mit Annette Klinke von der Bundes-ESG, einer wichtigen Partnerin des RAMSA e.V. im Bereich des interreligiösen Dialogs.

RAMSA wird sich weiterhin so wie bisher intensiv um jüdisch-muslimischen Austausch und die Verständigung einsetzen und Antisemitismus in allen Formen entschieden bekämpfen.