Sie sind hier

Nachruf für unseren Freund Elhakam Sukhni - und konkrete Hilfe

01.06.2020   |   In: RAMSA Mitteilungen

Wir trauen um unseren engen Freund Elhakam Sukhni und unser Gründungs- und Ältestenratsmitglied

Unfassbar bestürzt und voller Trauer sind wir über den plötzlichen Verlust unseres geliebten Freundes und Bruders Elhakam Sukhni.

Wir kannten und schätzten ihn stets als warmherzigen, gutmütigen, hilfsbereiten, großzügigen, menschenfreundlichen, charismatischen, charmanten und tiefgläubigen Mann und Denker.

Er ist in jungen Jahren von uns gegangen, aber im Islam war er alt. Schon zu Jugend- und Studiumszeiten wirkte er über den Kölner Großraum hinaus. Als Student war er bereits in anderen Städten als Einzelperson eine feststehende Institution, so viel Kraft strömte Zeit seines Lebens aus seinem Löwenherz. Es pulsierte immer auf der rechten Seite. Er war edler Gesinnung, hatte ein gewinnendes Wesen, einen einzigartigen, ansteckenden Humor. Wenn er mal zornig wurde, dann lag er im Recht. Als Mitstreiter wissen wir, dass er bei all seinem Engagement und Schaffen seine Familie immer mit sich führte – ihnen allen gilt unser aufrichtiges Beileid und wir trauern mit um den schmerzlichen Verlust; seine Familie ist groß und deutschlandweit verteilt. Nach langen Jahren aktiver Mitarbeit im Vorstand war Elhakam gegenwärtig Mitglied des Ältestenrats, auch in dieser Funktion ist dem Rat muslimischer Studierender & Akademiker eine unersetzliche Säule weggebrochen. Elhakam ist eines der Gründungsmitglieder und ein Vordenker gewesen und prägte das muslimische Leben vielerorts mit. Oft geschah dies ohne bemerkt zu werden, und wo es bemerkt wurde wird in diesen Tagen seiner gedacht.

Kurz nach Ramadan 1441/2020 ist er nun von uns gegangen, doch wir sind voller Zuversicht, dass er bei Gott ganz nah ist und in Seiner Barmherzigkeit ruht. Elhakam war verbunden mit den drei heiligen Stätten und mit den lokalen Moscheen, wo er lebte und arbeitete. Wir werden an jedem dieser Orte eine Koranrezitation abschließen und mit einem Gebet für seine Seele und Familie verbinden. Wer sich daran beteiligen möchte, schließt sich mit der Rezitation eines Juz‘ bis Mittwoch den 3. Juni 2020 um 20:00 Uhr an. Hier trägt man sich ein: https://tinyurl.com/y82hxnyd

Als „bleibende Wohltätigkeit“ möchten wir außerdem eine Idee umsetzen, die Elhakam über viele Jahre immer wieder eingebracht hat. Er selbst hat nie irgendeinen Lohn oder Dank für sich erwartet. Doch lag es ihm sehr am Herzen Menschen, die wie er selbst sich ehrenamtlich für das Gute engagierten, zu honorieren und zu würdigen. Diesen Willen möchten wir umsetzen und planen darum, den Elhakam Sukhni-Preis für ehrenamtliches Engagement an der Hochschule ins Leben rufen.

Schließlich möchten wir diesen Nachruf auch mit dem Aufruf verbinden, uns einige von den unzähligen schönen Erinnerungen und Erfahrungen zukommen zu lassen, die so viele von uns für immer mit Elhakam verbinden: erinnernswerte Anekdoten, Geschichten oder Aussprüche. Gerne kann auch ein Foto damit angehangen werden. Wir möchten dies als Sammlung für seine Kinder und seine Liebsten drucken und ihnen übergeben. Die Beiträge können auch sehr gerne mit Klarnamen versehen werden, so dass der Kontakt bei Bedarf zu allen Freunden möglich bleibt. Bitte schickt die Beiträge bis Mittwoch den 3. Juni 2020, 18 Uhr an: nachruf@ramsa-ev.de.  Bitte teilt uns unbedingt mit, ob dieser Beitrag persönlich oder auch veröffentlicht werden darf und strukturiert ihn nach "Name, Datum, Kontext des Fotos, persönliche Sätze und/oder Wünsche an seine Kinder".

Wir werden auch allgemeine finanzielle Hilfen in Erwägung ziehen, bitten aber noch um etwas Zeit, um mit der Familie Rücksprache halten zu können.

Gottes Barmherzigkeit dir, unser geliebter Bruder und Freund!

Zu Gott gehören wir, und zu ihm kehren wir zurück.

Deine dich nie vergessenden Geschwister